Kategorien

Archive

September 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

eprimo unterstützt Kunden beim Kampf gegen Energiefresser

- Bis zu 30 Prozent weniger Stromverbrauch
– Telefonische Stromsparberatung gratis
– Hochwertiger Ergebnisbericht per Post

Neu-Isenburg, 22. April 2014. Im Kampf gegen Stromfresser unterstützt eprimo jetzt seine Kunden durch individuelle, kostenfreie Beratung. Haushalte können mit der eprimo-Stromsparberatung ohne großen Aufwand durchschnittlich mindestens 10 Prozent Strom sparen – es sind aber auch durchaus bis zu 30 Prozent möglich. Darüber hinaus bietet eprimo mit Strom-Check, Hausgeräte-Beratung und Beleuchtungs-Check den Kunden weitere Beratungsdienstleistungen an, die dabei helfen, die Energiekosten im Haushalt zu senken.

In nur 15 Minuten ermitteln die Energieexperten von eprimo die größten Stromfresser und identifizieren Energiesparpotenziale. Im Anschluss an die telefonische Beratung erhält der Kunde einen schriftlichen Ergebnisbericht kostenfrei per Post. Haushalte bekommen so eine effektive Planungsgrundlage für Neuanschaffungen – zum Beispiel von Elektrogeräten. “Als Energiediscounter stellen wir den Kunden in den Mittelpunkt und helfen ihm dabei, seine Energiekosten zu senken – durch günstige Angebote und durch qualifizierte Beratung”, so eprimo-Geschäftsführer Dr. Dietrich Gemmel. Interessenten können einen kostenfreien Rückruf vereinbaren oder direkt und kostenfrei unter 0800/1414 110-40 anrufen.

Erstaunliches Potenzial: Gamer-PC verursacht 150 Euro Stromkosten pro Jahr

Ein “Gamer-PC” für aufwändige Spiele kann laut Umweltbundesamt bis zu 767 Kilowattstunden pro Jahr benötigen und damit rund 151 Euro Stromkosten verursachen, ein sparsamer Multimedia-PC kommt auf nur 88 Kilowattstunden und rund 17 Euro. Weitere Tipps: Beim Wäschewaschen eine möglichst niedrige Temperatur und Schleuderleistung einstellen, denn Waschen bei 40 Grad statt bei 60 Grad spart fast die Hälfte an Strom. Selbst ein neuer Kühlschrank der Energieeffizienzklasse A braucht 45 Prozent mehr Strom als ein “A++”-Gerät, alte Geräte sind ohnehin erheblich ineffizienter. Eine Energiesparlampe spart bis zu 80 Prozent der Stromkosten gegenüber einer herkömmlichen Glühlampe. Wasser möglichst nicht im Topf, sondern im Wasserkocher erwärmen, denn er hat einen Wirkungsgrad von über 90 Prozent. Der Elektroherd kommt gerade einmal auf 40 Prozent. Mit 27,9 Prozent ist die Warmwasserbereitung bei Haushalten, die ihr Warmwasser elektrisch bereiten, der mit Abstand größte Stromfresser, wie die Verbraucherzentrale NRW ermittelt hat. Wer nicht auf Gas umstellen möchte, kann schon mit kleinen Durchlauferhitzern bis zu 60 Prozent Strom sparen. Auch das Heim-Büro erreicht mit 12,9 Prozent Anteil am Stromverbrauch einen beachtlichen Wert, denn PC, Drucker, Faxgerät, WLAN-Router und Netzteile sind oft nicht über eine Vorschaltsteckdose komplett abgeschaltet. Auf 11,9 Prozent kommen TV und Audio – nicht zuletzt, weil die Geräte dauerhaft im Stand-by-Modus laufen. Außerdem: Laut Umweltbundesamt sparen LED-Fernseher gegenüber Plasma-Fernsehern etwa die Hälfte des Stroms.

Weitere Informationen und Checklisten zur Stromsparberatung finden Kunden hier:

http://www.eprimo.de/neuer-kunde/energie-sparen/stromsparberatung/

http://www.eprimo.de/neuer-kunde/energie-sparen/energieberatung/

Über eprimo:

eprimo beliefert private Haushalte mit Strom und Gas zu günstigen Preisen und fairen Konditionen. Dabei stellt der Energiediscounter die bestehenden Kunden und nicht nur die neuen Kunden in den Mittelpunkt. Bei Strom- und Gas-Anbietervergleichen belegt eprimo immer wieder Spitzenplätze und erhält Auszeichnungen für die Servicequalität und kundenfreundliche Vertragsbedingungen. Mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis hat eprimo Öko-Produkte im Discountmarkt etabliert. Heute gehört eprimo bundesweit zu den am schnellsten wachsenden Anbietern von Öko-Energie.

eprimo GmbH
Jürgen Rauschkolb
Flughafenstraße 20
63263 Neu-Isenburg
0 69 / 69 76 70-150
Juergen.Rauschkolb@eprimo.de
http://www.eprimo.de

Leave a Reply